Videoüberwachung – Sicherheit für Haus und Unternehmen

FULL HD & 4K Videoüberwachung

Die Videoüberwachung ist heute zu einer wichtigen Methode zur Überwachung von Haus und Unternehmen geworden. Richtig eingesetzt, können diese Systeme dazu beitragen, Diebe und Randalierer abzuschrecken und unehrliche Kunden oder Mitarbeiter zu identifizieren. Die heutige Technologie mit Übertragung der Bilder über Computernetzwerke und das Internet bietet außerdem die Möglichkeit, sicherheitsrelevante Zonen von unterwegs oder einem anderen Standort aus zu beobachten.

Überwachungskameras und andere Komponenten

Ein Sicherheitssystem bedeutete einst einen nervigen Auto- oder Hausalarm, der die Nachbarschaft oft zur Nachtzeit weckte. Heute stehen für die vielfältigen Aufgaben der Sicherheitsüberwachung eine Vielzahl von Kameras und digitalen Videorecordern zur Verfügung. Beispiele hierfür sind Eingangs- und Ausgangskameras, Registrierkassen- und Schalterkameras, interne Kameras, Außenkameras usw. sowie digitale Videorecorder (DVRs) und (VCRs) sind die Hauptkomponenten eines digitalen Videoüberwachungssystems. Alle diese Sicherheitskamerasysteme sind für eine einfache Installation vorkonfiguriert und können an Ihre einzigartige Überwachungsanwendung angepasst werden.

Welche Art ein Videosicherheitssystem sein soll, hängt von den Sicherheitsanforderungen des Anwenders ab. Wenn Sie ein Ladenbesitzer sind, möchten Sie vielleicht einfache Indoor-Cube-Kameras zusammen mit einem Plug-and-Play-Videorekorder, um Ihre Videos aufzunehmen, anzuzeigen und zu verwalten. Wenn Sie ein Eigenheimbesitzer sind, suchen Sie möglicherweise nach einem System mit Überwachungskameras für den Außenbereich, um Ihr Eigentum abzusichern.

Ohne Zweifel gehört die Fernüberwachung zu den großen Vorteilen eines digitalen Überwachungssystems. Mit einem hochintegrierten digitalen Videosystem können Sie die Aktivitäten Ihrer Überwachungs-Feeds von jedem Ort der Welt aus überwachen, solange Sie über eine Internetverbindung verfügen. Mobile Geräte, Laptops und Tablets sind dazu bestens geeignet. Von jedem dieser Geräte aus können Sie sich bei Ihrem Sicherheitssystem anmelden und Live-Streams anzeigen lassen oder auf archiviertes Filmmaterial zugreifen.

Was beinhaltet ein Videoüberwachungssystem?

Die große Auswahl an Optionen macht es erforderlich, ein paar neue grundlegende Begriffe zu kennen, auf die Sie bei der Auswahl einer Videoüberwachung möglicherweise stoßen werden:

Videoüberwachung: Ein geschlossenes System analoger oder digitaler Überwachungskameras, die vor Ort kontinuierlich Video an Fernsehmonitore senden.

Videoanalyse: Der Einsatz von Software zur Analyse von Videos zur Erkennung, Kategorisierung und Verfolgung von Objekten in Echtzeit mithilfe komplexer Algorithmen mit vordefinierten Kriterien. Neue Technologien machen es zum Beispiel möglich, bei jedem Wetter und bei allen Lichtverhältnissen zwischen Tieren, Menschen und Fahrzeugen unterscheiden.

Remote Guarding: Ein System von Überwachungskameras mit Videoanalysefunktion überwacht kontinuierlich Ihre Räumlichkeiten. Sobald die Software ein verdächtiges Ereignis erkennt, sendet sie einen Alarm an eine zentrale Überwachungsstation.

Intrusion Detection: Sicherheitsausrüstung, einschließlich Kameras, Tür- und Fensterkontakte, Glasbruchsensoren und Bewegungsmelder, zur Erkennung von Eindringlingen von Eintrittspunkten und innerhalb eines Gebäudes.

Zugriffskontrolle: Kontrolle des Zugriffs auf einen gesicherten Bereich. Am häufigsten ermöglichen Bedienfelder mit Code-Eingabe, Zugangskarten und Schlüsselanhänger autorisierten Personen den Zutritt zu einem eingeschränkten Bereich. Die Torsteuerung in Kombination mit der Fernüberwachung ermöglicht es dem Bediener, den Zugang zu kontrollieren und die Besucher vor Ort zu überwachen.

PTZ-Kameras (Pan Tilt Zoom): Bediener können diese ferngesteuerten Spezialkameras einen Bereich schwenken, die Kamera neigen, um mehrere Blickwinkel zu prüfen, und verdächtige Aktivitäten vergrößern, um sie genauer zu betrachten.

IP-Kamera: Eine Internet-Kamera ist eine digitale Videokamera, die Daten über Computernetzwerke und das Internet senden und empfangen kann.

DVR: Ein digitaler Videorecorder nimmt Videomaterial von einer analogen Überwachungskamera auf, komprimiert es und speichert es elektronisch. Diese elektronischen Daten können über Kabel, das Internet und Mobilfunknetze übertragen und vor Ort, in der Cloud und auf anderen Servern gespeichert werden. Auf diese Weise können Sie Videoclips für Analysen und Nachweise abrufen.

Was sind die Vorteile beim Kauf eines Videoüberwachungssystems?

Die Investition in ein Überwachungskamera-System hat gegenüber mehrere Vorteile, nicht nur wenn Sie ein Unternehmen oder große Immobilien überwachen wollen. Da die Systeme skalierbar sind, können Sie diese jederzeit an Ihre Bedürfnisse anpassen. Das ist auf mittlere Sicht nicht nur kostengünstig, sondern trägt auch zur Eindämmung von Kriminalität und Vandalismus bei.

© 2018-2019 KUHBIER INDUSTRIES e.K. • Alle Rechte vorbehalten •
KUHBIER INDUSTRIES e.K. hat 4,92 von 5 Sternen | 24 Bewertungen auf ProvenExpert.com